11 Gedanken zu „Katze aus Tierheim adoptiert! Einzug + Vergesellschaftung“

  1. Ich hätte sie nicht dauernd wieder getrennt. Natürlich wird am Anfang gestänkert und der Rang klargestellt, aber wenn sie dabei ständig wieder getrennt werden, müssen sie damit ja jedes mal wieder von vorne Anfangen, was denke ich mehr Stress ist, als sie gleich aufeinander los zu lassen. Knurren, Fauchen und Pfotenhiebe sind da total normal. Ich hab meine Zusammenführungen immer mit der Hau Ruck Methode durchgezogen und hatte da nie Probleme.

  2. Schönes Video! Einen kleinen Hinweis nur zum Baum, weil mir das beim Schauen aufgefallen ist: Ich wäre vorsichtig mit an Strippen aufgehangenem Spielzeug, da können sich die Tiere nämlich schnell mal verheddern. Wir hatten auch eine Zeit lang eine Wollbommel an einem eher mittellangen Faden am Baum hängen und eines nachts hat sich einer unserer Kater im Schlaf diese Strippe um den Hinterlauf geschlungen und konnte sich selber nicht mehr befreien. Er hing dann ganz hilflos und ängstlich maunzend am Baum und lies sich vor Panik auch kaum helfen. Zum Glück ist ihm nix passiert, weil ich schnell da war, aber ich durfte kurz danach gleich noch in die Notaufnahme, weil mich der Zwerg vor Angst 2x in die Hand gebissen hatte. Erfreulicherweise ist alles gut ausgegangen, aber die Strippe habe ich sofort danach entfernt – das Risiko gehe ich nicht mehr ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.